NAVIGATION

magazin

Ein Leben für Schlösser

An der Wand der Pioniere im ABUS Firmenmuseum sticht eine Person besonders hervor: Emma Bremicker, die erste Frau im Vertrieb bei ABUS. Sie heiratete am 20. September 1910 den Unternehmensgründer August Bremicker und nahm so in einer schwierigen Zeit den Platz als zweite Frau und Mutter in einer großen Familie ein. Getreu dem Grundsatz „An Gottes Segen ist alles gelegen“ kümmerte sie sich nicht nur um die Kinder aus der ersten Ehe ihres Mannes, sondern fuhr auch mit einem Musterkoffer voller Vorhangschlösser durchs Ruhrgebiet und verkaufte diese bei den örtlichen Eisenwarenhändlern. So trug sie gemeinsam mit August Bremicker maßgeblich zum Erfolg von ABUS bei.

ABUS Streifzug durch die ABUS Firmengeschichte ©ABUS

August und Emma
legen den Grundstein
zum Erfolg

ABUS Kompass ©ABUS
Bremickers - Streifzug durch die ABUS Firmengeschichte ©ABUS
ABUS Weltkarte ©ABUS

Der Mann mit dem Flieger

Bei unserem Streifzug durch die ABUS Firmengeschichte taucht ein Name immer wieder auf: Heinz Schmidt. Er setzte sich ins Flugzeug und eroberte mit Vorhangschlössern die Welt. Kaufmann Heinrich „Heinz“ Schmidt war Mitte der 30er-Jahre bei ABUS als Exportleiter für die internationalen Märkte verantwortlich. Doch anstatt das Exportgeschäft nur von Deutschland aus voranzu-treiben, zog es den Abenteurer immer wieder in die Ferne. So führten ihn seine Reisen, die im Schnitt drei bis vier Monate dauerten, vorrangig nach Asien. 1937 reiste Heinz Schmidt mit Flugzeug, Schiff und Bahn über Bombay, Kalkutta, Delhi und Karachi nach Singapur und verkaufte so insgesamt 1,4 Millionen ABUS Schlösser. Ein Erfolg, der auch den Exportleiter selbst überraschte, wie alte Briefe belegen. So herrschte seinen Worten nach „überall denkbar schlechteste Marktlage und ich wundere mich selbst über die Orders, die so stattlich in meiner Mappe liegen“. Bis Anfang der 60er-Jahre bereiste Heinz Schmidt noch viele weitere Länder für ABUS. Dabei wurde er im Laufe der Zeit zu einem wichtigen Ratgeber des damaligen Geschäftsführers Werner Bremicker. Heinz Schmidt gilt bis heute als einer der Pioniere in der ABUS Firmengeschichte.

Wie Exportleiter Heinz
Schmidt den asiatischen
Markt eroberte

Weitere Bilder aus der ABUS Geschichte

weitere Themen